Blutegeltherapie
Weltweit gibt es ca. 600 Blutegelarten. Von  diesen werden ungefähr 15 Arten für  medizinische Zwecke angewendet. Die Hauptart der “Hirudo medicinalis” soll  hier kurz vorgestellt werden. Der Egel lebt  im Süßwasser und kommt in Europa,  Kleinasien und Nordafrika und kann in  freier Wildbahn bis zu 30 Jahre alt werden.  Mit Hilfe von Thermorezeptoren finden die  Egel ihre Wirte und saugen sich an diesen  fest. Der Name Egel kommt übrigens nicht  von Ekel, sondern aus dem griechischen  von „echis“ = kleine Schlange. 
Der Speichel der Blutegel enthält eine  Reihe medizinisch wirksamer Substanzen,  die während der Therapie in die Wunde  abgegeben werden. Neben der  Blutgerinnungshemmung, wirkt der Blutegel  entzündungshemmend,  schmerzreduzierend und antimikrobiell und  wird daher auch in der Tiertherapie bei  Hund, Katze oder Pferd immer häufiger  eingesetzt. Siehe dazu auch:  Flyer Blutegelbehandlung beim Kleintier  Flyer Blutegelbehandlung beim Großtier 
Bei folgenden Indikationen kann eine Blutegeltherapie angewendet werden: - Hämatome - Abszesse und Ekzeme - Dysplasien wie HD und ED - Wirbelsäulenerkrankung - Nervenreizung und -entzündungen - Muskelverhärtungen - Arthritis/Arthrose - Huferkrankungen, z.B. Rehe - Erkrankungen des Sehnen- und    Bänderapparates
„Der Blutegel ist schon seit dem Altertum für seine Heilkräfte berühmt.”
mehr info mehr info mehr info
Natürlich heilen. Natürlich vorbeugen.
© Mobile Tierheilpraxis Nadine Feid 2018
Startseite Tierarzt & THP Über mich Therapien Preise Kontakt Links Impressum Datenschutz